Im Fokus auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB): »Das Tree Hotel am schwedischen Nordpolarkreis«

»Natur und Wildnis, ökologische Werte, ein einzigartiges Wohnkonzept inmitten der Natur – Komfort und modernes Design« bietet das Tree Hotel im Norden Schwedens, besucht von Touristen aus aller Welt.

Warum nicht ein Hotel, dass Menschen die Erfahrung ermöglicht, Natur hautnah zu erleben?, sagten sich Kent Lindvall und Partner. Das Baumhotel im Norden Schwedens bietet ein einzigartiges Hotelerlebnis. Tree Hotel in Harads ist eine spannende und lebendige Erfahrung einer einzigartigen Zusammenarbeit zwischen einigen der führenden Designer Skandinaviens und Architekten. Das Rauschen und Säuseln des Windes zwischen den Bäumen, der Duft der Felder, das Singen der Vögel …wenn die Dämmerung kommt …erleben Sie Stille in dieser hektischen Zeit!

Brittas Pensionat ist die Alternative zum Treehotel und bietet zusätzliche Unterkunftsmöglichkeiten sowie auch den Service eines kleinen Hotels. Vielleicht sind es die einladenden Sitzbänke von Brittas Pensionat, die kleinen Dinge, die an vergangene Zeiten erinnern oder der knisternde Kamin, die die Ruhe und Harmonie des Hauses hervorlocken. Fühlen Sie sich hier wie zu Hause, weitab vom Stress und den Anforderungen des Alltags.

Und wenn Britta zu Tisch bittet, können Sie den Geschmack von Wild und Natur genießen. Brittas Pensionat serviert ausschließlich typisch nordschwedische Gerichte mit Rohwaren aus den einheimischen Wäldern und Bergen. Rentier, Elch und Fische sind die Hauptbestandteile der angebotenen Menüs. Im holzgefeuerten Backofen können Sie Ihren eigenen Norrbotten-Kuchen backen oder Ihre Pizza selbst komponieren. Wochentags haben wir unser großes Mittagsbuffet mit reichhaltigem Salateangebot sowie Servierung von leckeren Waffeln.

Wer im kommenden Sommer eine Reise in das Schwedische Lappland plant, sollte in Harads vorbeischauen. Kent und Britta werden Ihre Gastgeber sein. Auf der diesjährigen ITB informiert Kent Lindvall auf dem Skandinavienstand in der Messehalle 18 über unterschiedlichste Angebote des Treehotels. Weitere Informationen: http://www.treehotel.se

StockholmDays: »Ein Leuchtfeuer am schwedischen Tourismushimmel«

Visit Stockholm – besuchen Sie Stockholm. Der Einladung zu den erstmalig vom 20. bis 22. 11. 2011 stattfindenden StockholmDays waren über 100 Touris-musexperten aus aller Welt gefolgt. Das zentrale Workshop-Programm mit über 60 Anbietern aus der Region Stockholm, der Begrüßungscocktail in der Sky-Bar »Och Himlen Därtill«, die nächtliche Ausfahrt auf der illuminierten S/S Stock-holm, das köstliche Fischbuffet in der Östermalms Saluhall, das besondere Erlebnis in Stockholms Schärengarten zu Wasser und in der Luft (Ribo-Copter) sowie der Besuch unterschiedlicher Hotels, führten zu nachhaltigen Erfahrungen.

Die StockholmDays: Ein Leuchtfeuer am schwedischen Tourismushimmel, wie bisher alle entsprechenden Workshops von Stockholm bis zur DER-Akademie
in Lappland.

Horst Grenz, Leiter des Flensburger Instituts50plus, der auf Einladung von Visit Stockholm an dem Besuchsprogramm »StockholmDays« teilnahm, fasst seine Eindrücke wie folgt zusammen: »Es sind die zahlreichen persönlichen Begegnungen und Fachgespäche, die Umsicht und Professionalität der Gastgeber, das kulturelle Angebot der Stadt sowie der urwüchsigen Landschaft des Schärengartens, unverwechselbare Hotels, Ferienhäuser in den Schären, verbunden mit vielfältigen Programmmöglichkeiten wie z.B. ein Besuch des Stockholmer Stadtmusums, des Forums für Fotografie »Fotografiska« oder des »Vasa-Museums«, Naturfotografie und Landschaftsmalerei in den Schären, Wellnessangebote sowie Seminare oder Firmen-Incentives. Die diesjährigen StockholmDays haben gezeigt, wie vielfältig das touristische Angebot Stockholms und seines Schärengartens sein kann und – wie die Stockholmer es verstehen, umsichtige und gute Gastgeber zu sein.« Weitere Informationen: www.visitstockholm.com und www.institut50plus.de

Das Polarlicht – »Wunder der Natur am Himmel der nordischen Länder«

Das Polarlicht (Aurora borealis) ist eine Leuchterscheinung, die beim Auftreffen geladener Teilchen des Sonnenwindes auf die Erdatmos-phäre an den Polen der Erde hervorgerufen wird.

Dazu Horst Grenz: Im finnischen Verlag Tammi erscheint der Bildband »Revontulet« des Fotografen Martti Riikonen mit Texten von Esa Turunen und Jyrki Manninen, der beein-druckende Naturaufnahmen enthält. »Ein Bildband, der Vorfreude und Einstimmung auf eine Herbst- oder Winterreise nach Lappland nördlich 60° nördlicher Breite erzeugt.

Im Rahmen der Herbst- und Winter-reisen bekannter deutscher Reiseveranstalter können Sie dieses Naturschau-spiel beobachten.« Weitere Informationen: www.institut50plus.de

Visit Stockholm: »Weihnachts-Stockholm wird 2011 besonders stimmungsvoll«

Ab dem 20. November 2011 wird in Stockholm während der Adventszeit noch mehr weihnachtliche Atmosphäre herrschen als in den Vorjahren. Denn dann werden auf 30 Straßen und Plätzen der Innenstadt erstmals künstlerisch gestaltete Weihnachtslichter erstrahlen – und zwar an jedem Platz und an jeder Straße auf individuelle Weise.


Foto: Stockholm Visitors Board

Damit will die schwedische Hauptstadt einen weiteren Schritt machen, um sich als die Weihnachtsstadt im Norden zu etablieren. Erleuchtet werden unter anderem zentrale Plätze wie der Hötorget, der Stureplan, der Gustav Adolfs Torg und der Sergels Torg ebenso wie die Brücken Kungsbron und Gamla Brogatan sowie stark frequentierte Straßen wie Sveavägen, Regeringsgatan und Drottninggatan.

Die gesamte Beleuchtung wird dabei aus umweltfreundlichem Material hergestellt und mit energiesparenden LED-Lampen ausgestattet sein. Weitere Informationen: www.visitstockholm.com

Visit Sweden: »Malmö ist Gastgeber der diesjährigen Fairtrade Town Conference«

Die südschwedische Stadt Malmö wird in diesem Jahr Gastgeber für eine weitere internationale Großveranstaltung sein: Vom 19. bis 20. November 2011 wird hier die 5. Fairtrade Town Conference mit dem Titel „Beyond 1000 Fairtrade Towns“ abgehalten, zu der Vertreter der weltweit mehr als 1.000 Fairtrade Städte geladen sind. Die Konferenz wird in der Universität von Malmö stattfinden.

Damit unterstreicht Malmö nicht nur seine herausragende Position in Schweden als Meeting- und Veranstaltungsstadt, sondern auch als erste Stadt in Schweden, die zur Fair Trade City ernannt wurde.

So bietet Malmö verschiedene Möglichkeiten für Einwohner und Besucher „fair“ einzukaufen – angefangen bei Kaffee und Lebensmitteln über Hotels und Restaurants bis hin zur Fair Trade-Mode. www.malmotown.com

Visit Sweden: »Ausstellung des Modefotografen Francesco Valentino im Restaurant Berns Asiatiska«

Seit Mitte September 2011 ist im Restaurant „Berns Asiatiska“ in Stockholm eine Fotoausstellung des Modefotografen Francesco Valentino zu sehen, bei der ungewöhnliche Portraits namhafter Prominenter zu sehen sind. Dazu zählen unter anderem Isabella Rossellini, Oscar de la Renta, Pierce Brosnan, Vivienne Westwood, John Malkovich und Prinz Carl Philip.

Die Aufnahmen, auf denen bekannte Gesichter auf außergewöhnliche Weise eingefangen wurden, werden noch bis zum 31. Oktober 2011 in Stockholm präsentiert. Weitere Informationen: www.berns.se

Visit Sweden: »An der Westküste werden neue Läckberg-Krimis gedreht«

Wenn die Sommertouristen im Herbst den kleinen Ort Fjällbacka an der schwedischen Westküste verlassen, kehrt normalerweise Ruhe in dem noch nicht einmal 1000 Einwohner zählenden Ort ein. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Fjällbacka ist nun in der Hand der Filmemacher.

Denn zurzeit werden hier sechs Teile einer neuen schwedischen Krimiserie gedreht, die auf den Kriminalromanen der Autorin Camilla Läckberg basieren. Fünf dieser Filme, in denen Claudia Galli und Richard Ulfsäter in den Hauptrollen zu sehen sein werden, sollen als 90-minütige Fernsehfilme zunächst im schwedischen TV gezeigt werden, der sechste Film ist für das Kino geplant.

Zurzeit laufen aber bereits die Verhandlungen mit zahlreichen internationalen Interessenten, so dass sicher davon auszugehen ist, dass die Filme auch außerhalb Schwedens zu sehen sein werden. Der erste Läckberg-Krimi soll Weihnachten 2012 im schwedischen Fernsehen zu sehen sein. www.westschweden.com

Visit Sweden: »Im November lockt in Skåne die Martinsgans«

Im November steht die südschwedische Region Skåne kulinarisch gesehen ganz im Zeichen der Gans. Denn wie in vielen deutschen Regionen wird auch hier der 11. November als St.-Martinstag gefeiert. Entsprechend gilt die Gans als das skånischste aller regionalen Gerichte.


Scandlines bringt Sie nach Südschweden

Zudem ist man in Skåne stolz darauf, dass die Tiere hier nach wie vor reichlich Platz haben und sich ganz natürlich im Freien von Getreide und Gras ernähren. Skåne hat sogar eine eigene Gänseart, die größer und prächtiger ist als alle anderen Gänsearten Schwedens. Der offizielle Tag, um die Martinsgans zu essen, ist in Skåne schon der 10. November. Ein skånisches Gänseessen ist umfangreich und sättigend und besteht traditionell aus Svartsoppa (Schwarzsuppe), einer Suppe aus Gänseblut und -brühe, die mit Fruchtpürees und Gewürzen verfeinert wird, verschiedenen Beilagen wie Innereien und Gänseleberwurst, natürlich aus der mit Äpfeln und Backpflaumen gestopften Gans sowie Apfelkuchen mit Vanillecreme zum Nachtisch. Überregional bekannt für sein Gänseessen ist beispielsweise „Skanörs Gästgifvaregård“ (Reservierung und Infos unter www.skanorsgastis.se ) in Skanör. Das Restaurant, das eines von 24 Mitgliedern des hochqualitativen Projektes „Skånska Matupplevelser“ ist, bietet das Gänseessen in diesem Jahr vom 28. Oktober bis zum 24. November an.

In diesem Jahr steht ebenfalls ein „Gänsepaket“ inklusive 3-Gänge-Menü, Übernachtung und Frühstück zur Verfügung. Darüber hinaus bieten aber auch zahlreiche andere Restaurants in Skåne im November das traditionelle Essen an. Weitere Informationen: www.skane.com

Visit Sweden: »Mehr als 20 neue Gourmet-Restaurants in Stockholm«

Das gastronomische Angebot in Schwedens Hauptstadt wird immer größer. Allein in den vergangenen Monaten haben über 20 neue Restaurants in Stockholm eröffnet – oder stehen kurz davor. Verschiedene Trends sind bei den Neustartern jedoch abzulesen: So kommt es immer häufiger vor, dass neben dem Restaurant auch ein kleiner Laden betrieben wird, in denen regionale Zutaten und auch Geschirr und Besteck verkauft wird.

Auch die Tendenz zu Bistros und Brasseries setzt sich fort und auch neue schwe-dische Küche ist immer häufiger vertreten. Zu den neuen Restaurants zählt beispielsweise das „Jonas“, das im November 2011 die Türen eines umgebauten Banklokals im Stadtteil Kungsholmen erstmals öffnen wird. Küchenchef Jonas Lundgren, der 2009 die Silbermedaille beim internationalen Kochwettbewerb Bocuse d’Or gewann, hat hier den einen oder anderen Stern im Blick. Fernsehkoch Niklas Ekstedt setzt hingegen ab Mitte Oktober 2011 mit seinem neuen Restaurant „Ekstedt“ im Nobelstadtteil Östermalm auf Gegrilltes.

Fleisch pur gibt es bereits in der „Köttbaren“, was so viel heißt wie „Fleisch-bar“. Der Name ist in dieser Kombination aus Bar und Ladenlokal Programm: Die Gäste können entweder vor Ort essen oder eine große Auswahl an Wurst- und Fleischprodukten mit nach Hause nehmen. Weitere neue Restaurants der letzten Monate sind: „Beijing8“ (Kocksgatan 52), „Cevicheria aji y ajo“
(Hökarängsplan 5), „Delikatessen bistro bar“ (Krukmakargatan 22), „Escalier“ (Sturegallerian), „FB Sea“ (Finnboda kaj), „Miss Voon“ (Sturegatan 22), „Gute lounge och grill“ (Brunnsgatan 6), „Spice corner“ (Stagneliusvägen 37), „Restaurang Polhem“ (Ringvägen 153), „Villa Godthem“ (Rosendalsvägen 9), „Minami“ (Clarion hotel, Ringvägen 98), „Sven-Harrys restaurang“
(Vasaparken), „The club house“ (Augustendalsvägen 36) und „Svartengrens“ (Tulegatan 24). Weitere Informationen: www.visitstockholm.com

Culturatours: »Überraschungserfolg für Europa-Spezial Südschweden nach Stockholm«

Stockholm ist als Reiseziel auch bei Bahnfahrern sehr beliebt. Mitte Juni hatte die Deutsche Bahn (DB) die schwedische Hauptstadt als weiteres Ziel in das Europa-Spezial-Angebot für Schweden aufgenommen. Und schon innerhalb der ersten sieben Wochen nach der Erweiterung des Angebots hatten bereits knapp 1.900 Personen eine Fahrt mit der Bahn nach Stockholm gebucht.


Foto: Stockholm Visit Board

Mit dem Europa-Spezial der Deutschen Bahn gibt es die einfache Fahrt zu aus-gewählten Destinationen in Schweden schon ab 39 Euro in der 2. Klasse und
ab 69 Euro in der 1. Klasse. Weitere Informationen: www.bahn.de und www.culturatours.de