Serlachius Musum in Mänttä – ein Leuchttrum am finnischen Museumshimmel

Die Serlachius Museen und das dazugehörige Restaurant Gösta sowie Koivulahden Rapukartano („Gutshof Krebs“) in der Kunststadt Mänttä-Vilppula bieten Liebhabern von gutem Essen, sauberer Natur, Kunst und Geschichte beeindruckende Erlebnisse. Das niveauvolle und originelle Angebot an diesem abgelegenen finnischen Ort wird mit Sicherheit auch Besucher aus Deutschland begeistern.

Die Themenmenüs des Restaurants Gösta, Wald auf deinem Teller und Abendessen im Rapukartano, bringen den finnischen Wald buchstäblich auf den Teller. Die Zutaten stammen aus der finnischen Natur, je nach Saison sind das u. a. Elch- und Bärenfleisch, Zander und Waldbeeren. Das Restaurant Gösta gehört unter der Leitung seines hervorragenden Chefs zu den besten Museumsrestaurants Europas. Dieses Jahr zeigen Spitzenköche aus europäischen Museumsrestaurants im Rahmen der Veranstaltung „Food & Art“ vom 24. bis 28. August ihr Können im Restaurant Gösta. Weitere Informationen: http://www.europashohernorden.de

TOUR FINLAND: Mit Lufthansa nach Kuusamo

Lufthansa kündigte eine neue Direktverbindung für den Winter 2017/18 von Frankfurt nach Kuusamo in Südlappland an.

 Frankfurt (FRA) – Kuusamo (KAO)

  • Wöchentlich, jeweils Samstag ab 23.12.2017
  • LH872: FRA 10:05 – 14:10 KAO
  • LH873: KAO 15:15 – 17:30 FRA
    Änderungen vorbehalten.

Wie bei allen Flügen nach Lappland gibt es einen örtlichen Flughafenbus zu den Hotels und andere passende Transfers. Somit ist ein passender und kostengünstiger Transfer in das Feriengebiete Ruka, Taivalkoski und Posio gegeben. Tour Finland übernimmt gerne für Sie die Buchung von Flügen, Unterkünften und Winterausflügen sowie Outdooraktivitäten wie Motorschlitten, Hundeschlitten, Schneeschuhen.

Wir beraten Sie gerne bezüglich Ihres Urlaubs oder einer Geschäftsreise nach Finnland.
Verantwortlich für den Inhalt: VIAfelix Gruppenreisen GmbH
Kronberg/Germany, Telefon 06173 327639
www.tourfinland.de

 

 

EUROPAS HOHER NORDEN: Norwegen bringt neue Design-Banknoten in Umlauf

Der günstige Kronenkurs bleibt und Bargeld wird in Norwegen auch in Zukunft gängiges Zahlungsmittel sein. Das Aussehen einiger norwegischer Banknoten aber ist ab sofort ein anderes: Die neuen 100- und 200-Kronen-Scheine machen Europas Papiergeld um eine Design-Variante reicher.

Das Meer verbindet das Land mit der Welt, das Meer hat Norwegen den Wohlstand gebracht. Jetzt „bedankt“ sich Norwegens Staatsbank Norges Bank mit einer kompletten Serie neuer Banknoten: Alle Motive der unterschiedlichen Kronen-Werte stehen in Bezug zum Meer.

So ziert die Vorderseite der neuen 100-Kronen-Banknote ein Wikingerschiff, während auf dem 200-Kronen-Schein ein Kabeljau abgebildet ist. Auf den jeweiligen Rückseiten sind abstrakte Darstellungen eines Frachtschiffes (100-Kronen-Note) und eines Fischerbootes (200-Kronen-Note) am Horizont zu sehen.

Als erste wurden am 30. Mai die neuen 100- und 200-Kronen-Noten in Umlauf gebracht. Gestaltet wurden die Scheine von Designern der Norges Bank, die insbesondere die Fälschungssicherheit erhöht haben. Außerdem wurden renommierte Design-Agenturen des Landes um Vorschläge gebeten. Am Ende waren sowohl die Entwürfe von Snøhetta wie von Metric Design so überzeugend, dass die Vorderseiten mit den Motiven von Metric Design und die Rückseiten mit denen von Snøhetta gestaltet wurden.

Neue 50-, 500- und 1000-Kronen-Banknoten werden bis Ende 2019 an zwei weiteren Terminen in Umlauf gebracht. Einen Wertverlust der vertrauten und langjährig genutzten Banknoten Norwegens muss niemand befürchten: Die alten 100- und 200-Kronen-Scheine bleiben bis Ende Mai 2018 parallel als gültiges Zahlungsmittel erhalten. Danach ist Norges Bank Weitere Informationen:  http://www.norges-bank.no

NORDISCHE MOMENTE IN SECHS A&S RESTAURANTS IN HELSINKI

Worte allein reichen nicht aus, um Finnland umfassend zu beschreiben. Dieses Land und sein Volk – die Menschen gemeinsam und einzeln – seine ihm nachgesagten und wirklichen Eigenschaften, seine Zurückhaltung und Freundlichkeit, bieten eine ungeheure Vielfalt an Begegnungsmöglichkeiten. Jemand, der Finnland mit den Augen eines Außenstehenden betrachtet, wird entdecken: es gibt eine Natur, die der Mensch noch nicht aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Die Grundelemente der finnischen Natur, Wasser, Holz und Felsen, die Stille der Seenlandschaft und der unendlich weiten Birkenwälder sowie die Begegnung mit finnischen Menschen hinterlassen bleibende Spuren.

Genießen Sie Finnlands Gastlichkeit in einem der sechs einzigartigen A&S Restaurants, alle zentral in der finnischen Hauptstadt gelegen. Sie werden unvergessliche Erlebnisse aus Finnland mit nach Hause nehmen.

Das Restaurant »Savu« befindet sich auf der Insel Tervasaari am Ostufer von Helsinkis Zentrum. Savu ist das einzige Restaurant in der Welt, das Räuchern als Kochmethode nutzt; serviert werden spezielle schmackhafte finnische Gerichte. Das Tervasaari-Lagerhaus (1805) mit einem einzigartigen Ambiente bietet in seinen Räumen Platz für 28 bis 90 Gäste, auf der Sommerterrasse bis zu 170 Personen. Savu - ein ideales Restaurant für Firmen-Incentives.

Traditionelle russische Delikatessen werden im Restaurant »Saslik« serviert. Russisches Kochen und russische Musik, alte Samoware und Gemälde schaffen eine würdige Atmosphäre. Zwei große Speisezimmer und acht einmalige Privaträume für zwei bis 50 Personen bieten eine besondere  Umgebung für Sitzungen, Geschäftsessen oder festliche Abendessen. Eine vielfältige Speise- und Getränkekarte offeriert russische Spezialitäten in neun Sprachen - wahrhaft international. »Saslik« vermittelt echte russische Atmosphäre und eine authentische Landesküche. Abends treten russische Troubadoure auf.

Wer während der Krebsjahreszeit das Sommerrestaurant »Saari« auf Sirpalesaari – vor der Küste der City - besucht, kann unterschiedlichste Meeresfrüchte genießen. Das Restaurant ist ausgelegt für größere und kleinste Gästegruppen. Ein Wassertaxi bringt sie auf die Insel.

Im Restaurant »Saaga« erleben Sie die Magie Lapplands bei gutem Essen und in einer warmen Atmosphäre – ein Stück der robusten und rauhen Landschaft Lapplands. Die Speisekarte in 10 Sprachen, bietet exotische Speisen wie Rentiergulasch, Lachs- und Lachsforelle, Saibling und Grauforelle, Schneehuhn und Fischsuppen.

Traditionelle finnische Speisen in eenfalls authentischer Atmosphäre bietet das Restaurant »Savotta«, direkt am Senatsplatz gelegen. Das Ambiente vermittelt einen lebendigen Eindruck verschiedener Geschichtsdekaden des Landes. Das Restaurant bietet Platz für Gruppen von 12 bis 38 Personen, die Sommerterasse für 40 Personen. Weitere Informationen: www.nordic@nordic-culture.de

 

EUROPAS HOHER NORDEN: Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages informiert sich in Norwegen

Der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages wird im Rahmen seiner diesjährigen Auslandsreise vom 10. bis 12. Mai Norwegen besuchen. Auf dem Programm stehen unter anderem Fachdiskussionen und politische Gespräche in Oslo und Bergen. Mit der Entscheidung für Norwegen als Reiseziel folgen die Mitglieder des Ausschusses einer Einladung von Innovation Norway. Die staatliche norwegische Wirtschaftsförderungsorganisation und ihre Tourismusabteilung Visit Norway setzen bei ihrer strategischen Arbeit zur touristischen Weiterentwicklung Norwegens insbesondere auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung. So haben zum Beispiel die Förderung von E-Mobilität oder die Nachfragestimulierung im ländlichen Raum in Norwegen inzwischen auch international Vorbildcharakter.

Heike Brehmer, Mitglied des Deutschen Bundestages für die CDU/CSU und Vorsitzende des Tourismusausschusses, nennt die Gründe für den Norwegenbesuch: „Norwegen hat die hohe Bedeutung des Tourismus als Faktor in der Neuausrichtung der norwegischen Wirtschaft erkannt. Das gesetzte Ziel, bei der Entwicklung von Tourismus und Mobilität die Nachhaltigkeit als Fundament zu definieren und zukunftsfähig auszurichten, ist ein wichtiges Vorhaben. Hier kann uns der Austausch mit Norwegen Vorteile bieten und wir können wertvolle Anregungen für die weitere Tourismusentwicklung in Deutschland mitnehmen“, so Heike Brehmer. „Auch Innovation Norways Ansätze bezüglich Organisationsstruktur, Digitalisierung und Nation Branding ermöglichen spannende Synergien, die wir uns im Rahmen des Besuches gerne erläutern lassen möchten. Wir begrüßen den Dialog mit Norwegen und leisten gerne unseren Beitrag, um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu vertiefen und weiterzuentwickeln“.

Manuel Kliese, Direktor DACH & Niederlande bei Innovation Norway, ist über das deutsche Interesse an Norwegen erfreut: „Für uns als nationaler Wirtschaftsförderer ist es eine besondere Ehre, den Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages im Zuge seines Norwegenbesuches begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns, dass unser Ansatz der integrierten Funktionen aus Wirtschaftsförderung, Tourismusentwicklung und -Vermarktung kombiniert mit einem Nation Branding die Neugierde des Ausschusses geweckt hat.“

Als Partner des Tourismusgipfels des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft hatte Visit Norway 2016 in Berlin sein Interesse an einer engeren wirtschaftlichen und tourismuspolitischen Kooperation zwischen beiden Ländern bekundet. Für die norwegische Tourismuswirtschaft ist Deutschland der mit Abstand größte Quellmarkt: Der Marktanteil deutscher Gäste beim Incoming-Tourismus Norwegens liegt bei knapp 20 Prozent; deutsche Urlauber bilden mit deutlichem Vorsprung die größte ausländische Touristengruppe. Weitere Informationen: http://www.visitnorway.de

 

 

EUROPAS HOHER NORDEN: Ein Fest für die Augen und den Gaumen – Silja Line wird 60 Jahre alt!

Dieses Jahr steht bei Silja Line ein runder Geburtstag an – die Fahrgastreederei wird 60! Das Jubiläumsjahr wird überall an Bord der Kreuzfahrtfähren gefeiert, ob in Restaurants, Shops oder Kabinen. Zur Feier dieses besonderen Jahres hat das finnische Design Label „Marimekko“ für die Commodore-Kabinen, Suiten, Restaurants und Cafeterias der Schiffe einige seiner Produkte in Sonderfarben produziert, beispielsweise „Pikku Lokki“ und „Mini Unikko“. Sie sind auch in den Shops an Bord erhältlich. Auf den Schiffen werden außerdem spezielle Produkte, wie ein Jubiläumskuchen von „Gagu“, eine Schokolade aus der Schokoladenfabrik „Kultasuklaa“ sowie ein extra anlässlich des 60. Jubiläums entwickelter Gin der Helsinki Distilling Company verkauft.

Das Unternehmen Siljavarustamo OY/Siljarederiet AB wurde am 20. Mai 1957 gegründet. Das erste Passagierschiff von Silja war die S/S Silja, die in der Mittsommernacht 1957 zwischen Turku und Stockholm ihren Betrieb aufnahm. Die Fähre konnte rund 400 Fahrgäste befördern, mit einem Kran konnten 25 Autos an Bord gehoben werden. Heutzutage bieten die Schiffe Platz für fast 3.000 Fahrgäste und über 400 Autos.

Vier Chefköche von Silja Line haben ein Festmenü kreiert, mit dem die beliebtesten Gerichte der letzten Jahrzehnte gepriesen werden, wie leicht gesalzenes Rentier, „Oscars Schnitzel“ und Zander à la Walewska. Das Menü zum 60-jährigen Jubiläum wird bis Ende des Jahres in den Tavolàta-Restaurants auf allen Silja Line-Schiffen serviert.

Ab dem 17. Mai wird das „Nordic Menu von Tommy Myllymäki als Tribut zu Siljas 60. Geburtstag“ mit fünf Gängen in den Bon-Vivant-Restaurants an Bord erhältlich sein. Der schwedische Chefkoch Myllymäki lässt sich von der einfachen und natürlichen Küche inspirieren. Das Menü basiert auf den besten und beliebtesten Geschmacksnoten der Saison. 2010 wurde Myllymäki beim Wettbewerb „Bocuse d‘Or“ Zweiter, 2012 gewann er den Wettbewerb „Kockarnas kamp“ (schwedischer Starkoch). Er eröffnete mehrere Restaurants in Stockholm und hat regelmäßig Gastauftritte in schwedischen Kochsendungen. Das Nordic Menu wird vom 17. Mai bis zum 5. September 2017 serviert, der Preis für das Menü, inklusive Weinen, liegt bei 118 Euro (109 Euro für Club-One-Mitglieder).

Im Sommer werden die Happy-Lobster-Restaurants an Bord ein von Tommy Myllymäki und Matti Jämsén (Head of Restaurant Services von Tallink Silja) kreiertes Sommermenü servieren. Es wird von den besten Geschmacksnoten des Sommers im Schärenarchipel inspiriert.

Anlässlich des Jubiläums hat „Marimekko“ seine „Pikku Lokki“- und „Mini Unikko“-Produkte im typischen Silja-Line-Blau designt. Sie passen damit perfekt zur Seefahrt und betonen den traditionellen maritimen Stil. Die Produkte werden in den Commodore-Kabinen, Suiten, Restaurants und Cafeterias präsentiert. Sie werden zudem exklusiv auf den Schiffen von Silja Line verkauft. Die Kollektion umfasst Stoffbeutel, Portemonnaies, Tabletts, Tassen, Topfhandschuhe und Topflappen.

Die Cafeterias und Shops von Silja Line verkaufen außerdem spezielle Jubiläumsprodukte, wie einen Geburtstagskuchen von der im finnischen Espoo ansässigen Bäckerei „Gagu“, mehrere Schokoladen von „Kultasuklaa“, einer Schokoladenfabrik im finnischen Iittala, und einen anlässlich des 60. Jubiläums von Silja Line entwickelten Gin der „Helsinki Distilling Company“. Weitere Informationen: www.tallinksilja.com

EUROPAS HOHER NORDEN: Opernfestspiele 2017 in Savonlinna

Die weltbekannten Opernfestspiele in Savonlinna, ein kulturelles Ereignis, lockt Besucher aus aller Welt an. Der diesjährige Termin: Vom 7. Juli bis 4. August. Ein Besuch der Opernfestspiele bietet vielseitige Erfahrungen: erstklassige Oper und hervorragende Konzertleistungen, die einzigartige Atmosphäre eines mittelalterlichen Schlosses und eine gastfreundliche Stadt, gelegen inmitten von Seen und Wäldern. Weitere Informationen: www.tourfinland.de

EUROPAS HOHER NORDEN: Suomi100 – Nationalfeiertag in Finnland

Am 6. Dezember 1917 wurde Finnland  ein unabhängiger  Staat. Der Staat entstand aus dem Willen der Finnen und als Folge politischer wirtschaftlicher und kultureller Entwicklung. Trotz schwieriger Zeiten entwickelte sich Finnland in den zurückliegenden Jahren zu einem demokratischen Sozialstaat. Dieses Ziel verfolgten die Finnen mit Ausdauer (Sisu) und Gemeinsinn. Mit dem Festjahr Hundert Jahre selbständiges Finnland begeht unser europäischer Nachbar das wohl größte Fest seiner Geschichte. Weitere Informationen: http://suomifinland100.fi/

EUROPAS HOHER NORDEN: Weiter auf Nordkurs – Kultur- und Erlebnisreisen

»Wir sind klar auf Nordkurs. Erleben Sie mit uns vielfältige und qualifizierte Kultur- und Erlebnisreisen in die nordischen Länder. Lernen Sie mit uns Europas hohen Norden kennen. Entdecken Sie faszinierende Landschaften und Tierwelten, begegnen Sie mit uns Menschen, ihre Sprachen und Kulturen«.

Kammermusikfestival in Kuhmo 2017

In der Zeit vom 9. bis 22. Juli erobern die Kammermusik und begnadete Kammermusiker aus aller Welt das in der ostfinnischen Region Kainuu gelegene Kuhmo. »Ein meisterhaft gestaltetes Programm, unvergessliche Konzerte sowie die Schönheit der Natur und die weissen Nächte öffnen die Sinne für höchste Genüsse«, so der künstlerische Leiter des Festival, Vladimir Mendelssohn, erwartet Sie bei uns in den finnischen Wäldern. Weitere Informationen: - www.europashohernorden.de

 

NOK NOK in der Altstadt von Tallinn

Pünktlich zum Mai hat das neue Tallink-Restaurant NOK NOK seine Türen geöffnet: Speiseplan und Atmosphäre bieten einen Einblick in die authentische Küche Thailands.

 

„Das NOK NOK ist das erste Tallink-Silja-Restaurant, das sich nicht an Bord eines des Schiffe oder in einem Tallink Hotel befindet. Es befindet sich in der Tallinner Altstadt in der Straße Vana-Posti. In dem gemütlichen und gleichzeitig stylischen Restaurant können die Gäste authentisch thailändische Gerichte und Geschmacksrichtungen genießen“, sagt NOK NOK-Projektmanager Andres Poljakov.

Das NOK NOK erstreckt sich über eine Fläche von 600 Quadratmetern. Diese umfasst ein A-la-Carte-Restaurant, eine Cocktail-Bar, mehrere Event- und Seminarräume sowie eine Kochschule, in der die Interessenten unter der Leitung von Chefköchen aus dem Königreich Thailand die Geheimnisse der authentischen, thailändischen Küche kennen lernen können.

„Neben begeisterten und hilfsbereiten Kellnern arbeiten bei NOK NOK fünf professionelle Küchenchefs, alle aus Thailand selbst. Dank ihres Fachwissens und ihrer Erfahrung können wir echt thailändische Gerichte anbieten – genau, wie sie in Thailand zubereitet und serviert werden“, freut sich Poljakov. Der Küchenteamleiter ist Chefkoch Pensiri Pattanachaeng, der seit über 15 Jahren auf authentische thailändische und moderne asiatische, indische, chinesische und koreanische Küche spezialisiert ist. Pensiri hat bereits in Top-Hotels und Top-Restaurants in Thailand, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten gearbeitet. Die Kochschule des NOK NOK richtet sich sowohl an Anfänger als auch an fortgeschrittene Kochbegeisterte, die sich unter der Leitung der NOK NOK-Küchenchefs an der Zubereitung thailändischer Gerichte versuchen können.