EUROPAS HOHER NORDEN: Rezept zum Erröten – Hummerfest an der Westküste

Hamburg, 16.08.2017. Ende September mag die Urlaubssaison vorüber sein, doch für Feinschmecker beginnt dann die beste Zeit des Jahres. Am 25. September feiert die schwedische Westküste die Hummerpremiere. Schon morgens um 7.00 Uhr stechen die Fischer in See, um nach der Sommerpause erstmals wieder ihre Hummerfallen auszulegen. Von September bis 1. Mai dürfen Hummer gefangen werden und kommen mit Toastbrot und Zitrone auf den Teller.

Die Schalentiere gelten als das schwarze Gold des Meeres, denn zu Lebzeiten sind sie mit ihrer dunklen Schale dem Meeresboden angepasst. Erst beim Kochen erröten sie: Dann treten die roten Pigmente, die auch Karotten und Tomaten einfärben, aus dem Fleisch in die Schale und veranlassen den Hummer zum charakteristischen Farbwandel. Während er in Deutschland eine nahezu unerreichbare Delikatesse darstellt, ist der Hummer in Schweden ein Genuss für Jedermann. Besucher können auf geführten Hummersafaris beim Fangen helfen. Everts Sjöbod im Küstenort Grebbestad ist ein maritimes Hotel mit einem reichen Programm an meeresnahen Aktivitäten. Und der Hummer ist in guter Gesellschaft:  Auch Austern und Flusskrebse leben an der Küste vor Göteborg und werden mit traditionellen Festen gehuldigt. Schon im August erleben Gourmets die legendäre Kräftskiva – das Krebsessen mit typischer Dekoration aus Lampions, Hütchen und Servietten mit Krebsmotiven. Und viel Schnaps. Im Väderöarnas Värdshus auf den abgelegenen Wetterinseln genießt man die Kräftskiva im schwedischen Stil. Der Sommer geht, die Meeresfrüchte kommen! www.westschweden.com

EUROPAS HOHER NORDEN: Tallink Silja berichtet

In den ersten sechs Monaten (1. Januar – 30. Juni) des Geschäftsjahres 2017 beförderte der Konzern 4,5 Millionen Passagiere, 3,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der ungeprüfte Umsatz des Konzerns stieg in diesem Zeitraum um 3,0 Prozent auf insgesamt 451,4 Millionen Euro.

Das Finanzergebnis der ersten sechs Monate des Jahres 2017 wurde durch die planmäßigen Wartungen von fünf Kreuzfahrfähren im ersten Quartal 2017 und die Steigerung der Transportkapazität auf mehreren Routen infolge der Routenänderungen von Schiffen im Dezember 2016 beeinflusst. In der ersten Jahreshälfte stieg außerdem der Wettbewerb im Seeverkehr zwischen Estland und Finnland, wodurch die Fahrkartenpreise unter Druck gerieten.

Der Umsatz im zweiten Quartal auf den Routen zwischen Estland und Finnland stieg um 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wobei der Anstieg hauptsächlich auf Zuwächse bei den Fahrgastzahlen und dem Frachtvolumen zurückzuführen war. Ende Januar nahm die neue LNG-betriebene Schnellfähre „Megastar“ im Shuttle-Verkehr auf der Route Tallinn-Helsinki neben der Schnellfähre „Star“ ihren Betrieb auf. Sie ersetzte damit die Schnellfähre „Superstar“. Das neue Schiff bietet Platz für rund 40 Prozent mehr Passagiere, die Kapazität des Autodecks wurde im Vergleich zu dem ersetzten Schiff nahezu verdoppelt. Kundengruppen und Partner äußerten sich in Umfragen sehr positiv zu dem neuen Schiff.

Das Ergebnis im Segment Estland-Finnland für das zweite Quartal stieg um 24,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und betrug 19,8 Millionen Euro. Das Wachstum ist hauptsächlich auf die „Megastar“ zurückzuführen. Das Segmentergebnis wurde durch den Anstieg der Fahrgastzahlen, einem höheren durchschnittlichen Umsatz pro Passagier, einem Anstieg der Gütertransporteinheiten sowie niedrigeren Betriebskosten positiv beeinflusst. Seit Februar 2017 fallen keine Charterkosten für die Schnellfähren Superstar mehr an.

Der Umsatz aus den Routen zwischen Finnland und Schweden stieg im zweiten Quartal um 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, das Wachstum wurde unterstützt durch um 7,1 Prozent angestiegene Passagierzahlen auf diesen Strecken. Die Zahl der Gütertransporteinheiten stieg um 2,4 Prozent. Das Segmentergebnis stieg im zweiten Quartal um 6,4 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum und belief sich auf insgesamt 9,4 Millionen Euro.

Der Umsatz aus den Routen zwischen Estland und Schweden stieg im zweiten Quartal um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, das Wachstum wurde unterstützt durch um 6,8 Prozent höhere Passagierzahlen auf diesen Strecken. Die Zahl der Gütertransporteinheiten stieg um 2,8 Prozent. Das Segmentergebnis sank im zweiten Quartal um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und belief sich auf 3,7 Millionen Euro.

Der Umsatz auf der Route Lettland-Schweden stieg im zweiten Quartal um 55,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und die Zahl der Gütertransporteinheiten stieg um 59,3 Prozent. Das Segmentergebnis sank im zweiten Quartal auf -0,6 Millionen Euro, da seit Dezember 2016 zwei Schiffe auf der Route verkehren, gegenüber einem Schiff im zweiten Quartal des Vorjahres. Weitere Informationen: www.tallinksilja.de

 

 

EUROPAS HOHER NORDEN: Tallink Silja erzielt einen neuen Passagierrekord

Insgesamt 1,2 Millionen Passagiere reisten im Juli dieses Jahres mit Fähren der Tallink Grupp. Noch nie zuvor konnte das Schifffahrtsunternehmen so viele Passagiere in einem Monat an Bord ihrer Schiffe begrüßen. Auch auf den Routen Estland-Schweden und Lettland-Schweden wurden neue Rekorde erzielt. Laut Veiko Haavapuu, Finance Director der AS Tallink Grupp, konnte die steigende Passagierzahl durch Zuwächse der Routen Estland-Schweden und Lettland-Schweden erreicht werden. „Auf der Route Estland-Schweden setzen wir neuerdings ein Schiff ein, das um ein Fünftel größer ist, als das vorherige und auf der Route Lettland-Schweden sind seit Ende letzten Jahres zwei Schiffe statt nur einem im Einsatz“, erklärt Haavapuu.

„Die Zahl der Passagiere auf der Route Finnland-Schweden ist dagegen gleich geblieben. Auf der Route Estland-Finnland ist sie sogar etwas zurückgegangen, da dort neben den Schnellfähren nur noch eine Kreuzfahrtfähre verkehrt, statt wie vorher zwei“, bemerkte Haavapuu.

Ähnlich wie bei den Passagieren ist auch bei der Zahl der transportierten Cargo-Einheiten ein stetiges Wachstum zu verzeichnen. Im Vergleich zu Juli letzten Jahres stieg hier die Zahl um 16 Prozent auf 27.666 Ladeeinheiten. Die Ladeeinheiten, die auf der Route Estland-Finnland transportiert wurden, leisten dabei den größten Beitrag zu diesem Wachstum. Zum Vergleich: Die bisherigen Rekorde bei der Zahl der monatlich beförderten Passagiere wurden im Juli 2016 und Juli 2012 erzielt, als 1,188 Millionen beziehungsweise 1,164 Millionen Passagiere an Bord der Schiffe der Tallink Grupp gingen.

TALLINK SILJA: Die „Megastar“ ist das beliebteste Schiff der Ostsee

Ende Januar hat die Schnellfähre „Megastar“ auf der Strecke Tallinn-Helsinki ihren Dienst aufgenommen und beförderte in der ersten Jahreshälfte 2017 die meisten Passagiere auf der Ostsee. Insgesamt gingen in den vergangenen sechs Monaten 1,1 Millionen Reisende an Bord der „Megastar“, das entspricht knapp 6.000 Fahrgästen pro Tag.

„Vor sechs Monaten verkündeten wir, dass die „Megastar“ einen neuen Maßstab für Schnellfähren setzen wird. Mit Blick auf das Interesse und die positiven Rückmeldungen unserer Passagiere, die Beiträge unserer Besatzung zum Wohlergehen der Gäste, die Vielzahl an Waren und Dienstleistungen an Bord sowie die hochmoderne Schiffstechnik, können wir mit Stolz verkünden, dass wir mit der „Megastar“ tatsächlich eine neue Ära auf der Route Tallinn-Helsinki eingeläutet haben“, freut sich Margus Hunt, Sales und Marketing Direktor der AS Tallink Grupp.

„Neben der großen Zahl an Passagieren, die mit der „Megastar“ reisen, erhielten wir in unseren regelmäßig durchgeführten Kundenbefragungen deutlich mehr positive Rückmeldungen sowie eine gesteigerte Kundenzufriedenheit. Das Zweiladesystem für Autos und Cargoeinheiten rentiert sich merklich in der Anwendung, denn dank ihm kann die Fähre schneller Be- und Entladen werden und dadurch resultierende Verspätungen treten kaum noch auf“, bemerkte Hunt.

Im Vergleich zu der „Star“, einer anderen Schnellfähre, die auf der Route Tallinn-Helsinki verkehrt, ist die „Megastar“ zu einem Drittel leistungsfähiger und kann bis zu 2.800 Passagiere aufnehmen. Mit Blick auf den ökologischen Fußabdruck, liegt die „Megastar“ trotzdem auf einem Level mit der „Star“ oder ist sogar noch umweltschonender. Die LNG-betriebene Fähre stößt keine Schwefeloxide oder Rußpartikel aus, der Gehalt an Stickoxiden und Kohlenstoffdioxid fällt ebenfalls geringer aus. Die „Megastar“ ist das größte schwimmende Einkaufszentrum auf der Ostsee. Die Ladenfläche erstreckt sich über zwei Decks, zudem gibt es auf die Bedürfnisse der Passagiere abgestimmte Geschäfte. Darüber hinaus sind großzügige Restaurantkonzepte sowie eine Vielzahl an Lounges an Bord vorhanden.

Ab Frühjahr 2018 startet das Flensburger Institut50plus das Programm EUROPAS HOHER NORDEN Kurzreisen nach Helsinki, Porvoo und Tallinn mit interessanten und inhaltlich anspruchsvollen Programmen. Weitere Informationen: www.europashohernorden.de

KULTURRREISELAND FINNLAND: Erleben Sie unseren Kultursommer mit Tallink Silja

OPERNFESTSPIELE SAVONLINNA - 7. Juli bis 4. August 2017. Die weltbekannten Opernfestspiele in Savonlinna, ein kulturelles Ereignis, das alljährlich von Opernfreunden aus aller Welt besucht wird. Ein Besuch der Opernfestspiele bietet vielseitige Erfahrungen: erstklassige Oper und hervorragende Konzertleistungen, die einzigartige Atmosphäre eines mittelalterlichen Schlosses und eine gastfreundliche Stadt, gelegen inmitten von Seen und Wäldern.

GERGIEV FESTSPIELE MIKKELI 1. bis 9. Juli 2017: Inmitten der faszinierenden Saimaaseenlandschaft befinden sich die Städte Savonlinna und Mikkeli – zwei international bekannte kulturelle Zentren, bekanntgeworden durch die Opernfestspiele und das Gergiev Festival in der Region Savo. In der Martti Talvela Hall gastiert alljährlich Valery Gergiev mit dem Mariinsky Theatre Symphony Orchester aus St. Petersburg.

CHAMBER MUSIC FESTIVAL KUHMO - 9. bis 22.Juli 2017. Jedes Jahr im Juli erobern die Kammermusik und begnadete Kammermusiker das in der ostfinnischen Region Kainuu gelegene Kuhmo. »Ein meisterhaft gestaltetes Programm, unvergessliche Konzerte sowie die Schönheit der Natur und die weissen Nächte öffnen die Sinne für höchste Genüsse, so der künstlerische Leiter des Festival, Vladimir Mendelssohn, erwartet Sie bei uns in den finnischen Wäldern«.

ERLEBEN SIE DEN FINNISCHEN KULTURSOMMER MIT TALINKSILJA LINE. Der finnische Sommer eröffnet Raume für Sinnlichkeit & Lebensfreude, Kreativität & Fantasie. Die coolen und leidenschaft-lichen Nordlichter zeigen was sie zu bieten haben − jenseits von Mökki, Sauna, Elchen, Seen und Wäldern. Folk vom Feinsten, Jazz und Tango, Klassik und schönen Stimmen. Tauchen Sie ein in die Natur- und Kulturlandschaft - erleben Sie einen wunderbaren und erholsamen Kultursommer in Finnland. LESEN SIE MEHR ...

EUROPAS HOHER NORDEN: Bequeme Fährüberfahrten nach Åland, Finnland, Estland und Lettland mit TALLINKSILJA

»Wir sind klar auf Nordkurs, dort liegt unsere Kernkompetenz. Jahrzehntelange Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sowie im Tourismus macht uns zu verlässlichen und starken Partnern. Vor diesem Hintergrund planen gerne wir Ihre Bildungs- und Kulturreise sowie Fachstudienreise: Nordic by Nature & Culture. Erleben Sie die vielfältige Kultur und Natur der nordischen Länder. Lernen Sie mit uns Norwegen, Schweden, Åland, Finnland oder das Baltikum kennen. Entdecken Sie faszinierende Landschaften und Tierwelten, begegnen Sie mit uns Menschen, ihre Sprachen und Kulturen«.

 

Unter dem Motto »Mit den Wellen reisen« bietet die Reederei Tallink Silja die schönsten Fähreisen auf der Ostsee. Und Sie können ein umfassendes Streckennetz nutzen, dass interessante und Länder und Städte rund um die Ostsee verbindet und dabei auch ihr Reisebudget schont. Aber sehen Sie selbst: www.tallinksilja.de. Gerne beraten wir Sie als Reiseveranstalter bei Vorbereitung Ihrer Reise nach Skandinavien: www.europashohernorden.de

 

Rapukartano – Reich der Krebse und Oase de Ruhe

Rapukartano, ein Gutshof der besonderen Art. Gelegen am Kuorevesi See in Südfinnland, bietet dieses landliche Anwesen beste Voraussetzung für einen gelingenden Urlaub, Meetings und Events. Komfortable und modern ausgestatte Zimmer, eine  feinheimische, kreative Küche bieten Genuss und Erholung. Ganz besonders begehrt ist der Krebs aus eigener Zucht. Die vorhandene Rauchsauna und die übrige Saunalandschaft versprechen elementarsten Saunagenuss.