Horst Grenz, Institut50plus: »Orte schöpferischer Phantasie – wir müssen sie nur suchen!«

Warum schrieb der Romancier Joseph Roth gern und besonders gut an lauten Kneipentischen? Warum kann der Essayist Alain de Botton ausgerechnet auf dem unwirtlichen Flughafen am besten denken? Warum legte sich der Maler Monet einen riesigen Garten an? Und was treibt der Musiker Blixa Bargeld eigentlich im Badezimmer? Richtig. Sie alle lassen sich inspirieren.

Mit dem Titel „Atlas inspirierender Orte. Manhattan, Südsee oder Badewanne. Eine Entdeckungsreise“ widmen sich die Autoren Stephan Porombka und Wiebke Porombka sowie der Illustrator Steffen Hendel den Orten, an denen Künstler, Erfinder und große Denker ihre Inspirationen gefunden haben.

Kleine, amüsante Feuilletons nehmen die Orte der Inspiration in den Blick, stellen die Kunstschaffenden vor und die Ergebnisse ihrer Inspirationen. 34 Orte haben die Auto-ren für den Atlas ausgewählt, der einen topografischen Blick wirft auf Literatur, Film, Musik, Malerei und Wissenschaft: auf Döblins Alexanderplatz, Loriots Badewanne, Udo Lindenbergs Hotel, Albert Einsteins Bett, Gauguins Tahiti, Luthers „stilles Örtchen“, Woody Allens Manhattan etc.

„Das Gefühl der Inspiration gehört sicher zu den großartigsten, die wir kennen“, schreiben die Autoren im Vorwort. „Wir sind belebt. Wir werden mit neuer Energie versorgt. Und wir sind drauf und dran, etwas ganz Eigenes in Angriff zu nehmen.“ Der „Atlas inspirierender Orte“ ist dieser Lebenskunst auf der Spur. Für jeden Ort hat der Illustrator Steffen Hendel eine Abbildung entworfen, die die Individualität von Inspiration und die Interpretation eines Ortes durch das Individuum andeuten soll. Dazu verwendet er Handzeich-nungen und fotografische Schnappschüsse.

Inspierierende Orte ist ein Buch für alle diejenigen, die auf der Suche nach (mehr) Kreativität sind – dabei beobachten, entdecken, entwickeln wollen. Dazu braucht es Orte, die dieses zulassen und fördern. Das Buch gibt Beispiele und regt an, weitere solcher Orte zu finden. Weitere Informationen: www.meyers.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.