Institut50plus: »Wie überholt sind die gängigen Therapiesysteme?«

Durch zweifelhafte Therapieformen wird in unserem ohnehin angespann-ten Gesundheitssystem jede Menge Geld verschwendet. Der Klient muss sich anpassen, ohne auch nur eine leise Ahnung davon zu haben, was ihm widerfährt. Mangelnde Transpa-renz und das Ausblenden von sozialen Ursachen für psychische Störungen bürden dem Klienten eine Verantwortung auf, die dieser gar nicht hat.

Mit seiner Streitschrift will Ulrich Buchner aufklären und Licht ins Dunkel der Psychotherapie bringen. Sein Fazit: Glück und Zufriedenheit kann man lernen – durchaus auch ohne therapeutische Hilfe.

Ulrich Buchner, Dipl.Psychologe, geboren 1960, studierte Psychologie, Philosophie und Pädagogik. Von 1990-1992 führte er eine freie psychologische Praxis, anschließend übte er bis 2007 verschiedene Tätigkeiten in der Filmbranche aus. Er war z. B. Drehbuchautor, u.a. „Hunger – Sehnsucht nach Liebe“ (zusammen mit Dana Vávrová). Seit 2007 bietet er psychologische Beratung und Therapie und Coaching im Großraum München an. Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.