Wachsen ohne Wachstum: Weniger Ressourcen – bessere Technik – mehr Wohlstand

Wir haben sehr gut ausgebildete Fachkräfte in unterschiedlichsten Bereichen, Ingenieure, um die uns die Welt beneidet, wir haben die Nase vorn in vielen Zukunftstechnologien. Aber die globale Konkurrenz schläft nicht: Wenn wir morgen noch in der ersten Liga spielen wollen, müssen wir uns anstrengen.

Vor allem müssen wir die wichtigste Ressource nutzen, die wir haben: Bildung. Besonders bei der technischen Bildung liegt in Deutschland vieles im Argen, wir haben einen eklatanten Mangel an Absolventen in ingenieur-wissenschaftlichen Studiengängen, und das muss sich ändern: Schon in der Schule müssen naturwissen-schaftlich-technische Fächer ausgebaut werden, müssen talentierte Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert werden, Schulen müssen massiv in technische Bildung investieren.

Die großen Herausforderungen, vor denen wir stehen – Klimawandel, Energie- und Ressourcenknappheit – können nur von und mit der Technik gelöst werden. Allerdings muss es eine nachhaltige Technik sein: Hochqualifizierte Ingenieure sind gefordert, wenn es um recyclinggerechtes Konstruieren geht, um rationelle Energienutzung und produktionsintegrierten Umweltschutz.

Wir müssen begreifen, dass Technik sich nicht nur für attraktive Produkte nutzen lässt, sondern wichtig ist für unsere Gesellschaft und unsere Kultur, dass sie unseren Wohlstand und unser breites kulturelles Angebot sichert. Weitere Informationen: www.hanser.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.