Das Jahr im Bild 2017

Das Jahr im Bild ist der unerreichte Klassiker unter den Chroniken. Seit 59 Jahrgängen dokumentiert diese Reihe mit herausragenden Fotos und informativen Begleittexten die wichtigsten Ereignisse rund um den Globus in Politik, Wirtschaft, Kultur, Technik und Sport. 2017 ist Superwahljahr in Deutschland: Im Februar wird der zwölfte deutsche Bundespräsident gewählt, dann stehen Landtagswahlen sowie die Bundestagswahl auf dem Kalender. Beschäftigen werden uns sicher auch die Folgen des Brexit. 

Sowohl die Elbphilharmonie in Hamburg als auch der Berliner Flughafen BER sollen ihren Betrieb aufnehmen. Gespannt sein dürfen wir auf die Öffnung der unter Verschluss gehaltenen Akten zur Ermordung von John F. Kennedy, der zugleich 100. Geburtstag gehabt hätte. Außerdem begehen wir den 500. Jahrestag des Anschlags der 95 Thesen durch Martin Luther und den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution. Sportlich werden 2017 die 25. Handball-Weltmeisterschaft der Männer in Frankreich und die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 in London im Mittelpunkt stehen. 
Was auch immer wo auch immer passiert: Der attraktive Erinnerungsband Das Jahr im Bild 2017 hält es für Sie fest. Weitere Informationen: www.ullsteinverlage.de

 

Patrick Baab/Robert E.Harkavy, Im Spinnenetz der Geheimdienste

Geheimdienste wie CIA, FSB, Mossad oder BND sind für uns schlicht eine verbotene Zone, in der nicht nur diskret spioniert, sondern auch die blutige Drecksarbeit streng geheim erledigt wird.

Robert E. Harkavy und Patrik Baab werfen mit ihrem Buch ein helles Licht auf die verdeckten Operationen dieser Schattenkrieger. Am Beispiel der bis heute ungeklärten Todesfälle von Olof Palme, Uwe Barschel und William Colby beleuchten sie die Strippenzieher und Hintergründe. Sie haben Quellen aus fünf verschiedenen Geheimdiensten angezapft, zahlreiche ehemalige Geheimdienstler interviewt und führen die drei Todesfälle zusammen vor dem Hintergrund einer weltweiten Verschwörung, deren größter Teil noch immer im Dunkeln liegt: die Iran-Contra-Affäre. Ein spannender Spionage-Thriller, der leider finstere Realität ist. WSeitere Infdormationen: www.westendverlag.de

Per Molander, Die Anatomie der Ungleichheit

Sprengstoff Ungleichheit. »Lange habe ich das am meisten debattierte Buch dieses Frühlings, Thomas Pikettys Kapitalismus im 21.Jahrhundert, geschüttelt. Jetzt fällt der Kern heraus: Per Molanders Die Anatomie der Ungleichheit.« Aftonbladet

Woher kommt soziale Ungleichheit? Und kann man etwas dagegen tun? Auf diese Fragen gibt Per Molander eine klare Antwort. Ungleiche Verhältnisse entwickeln sich unabhängig von den Fähigkeiten und dem Arbeitswillen der Menschen in jeder Gesellschaft, sind aber trotzdem kein Naturgesetz: Mit den richtigen politischen Maßnahmen und Institutionen können sie überwunden werden. Wissenschaftlich fundiert und in einer anschaulichen und verständlichen Sprache zeigt Molander in seinem meistverkauften Buch eine ganz neue Perspektive für eines der weltweit größten Probleme auf. Weitere Informationen: www.westendverlag.de

Sarah Wagenknecht, Mit Mut gegen gegen den Strom

Ohne jeden Zweifel ist Sahra Wagenknecht eine Ausnahmepolitikerin. Zuweilen wird sie heftig kritisiert, nicht selten auch aus den eigenen Reihen, oft genug auch persönlich angegriffen – und trotz allem bleibt Sahra Wagenknecht unbeirrt auf ihrer politischen Linie. Bei kaum einem anderen Politiker ist dieser unbedingte Wille zu spüren, dieses Land zu verändern. Immer im Zentrum: die Soziale Frage und die Wirtschaftspolitik.

Dabei bleibt Sahra Wagenknecht ganz nah an den Wählern, der Bevölkerung, vor allem aber bei den Schwachen und Schwächsten dieser Gesellschaft. In Diskussionen weicht sie nicht aus, sondern beantwortet Fragen gewissenhaft und inhaltlich konkret. Was befähigt diese Frau, so hochengagiert diesen Job zu machen? Was genau sind ihre politischen Vorstellungen? Wie und unter welchen Umständen fand sie in den politischen Betrieb? Woher bekommt sie Anregungen und was nährt ihr politisches Verständnis? Davon berichtet sie in ihrem bislang persönlichsten Buch. Eines ist klar: Sahra Wagenknecht will anders Politik machen. Weitere Informationen: www.westendverlag.de