EUROPAS HOHER NORDEN: Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages informiert sich in Norwegen

Der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages wird im Rahmen seiner diesjährigen Auslandsreise vom 10. bis 12. Mai Norwegen besuchen. Auf dem Programm stehen unter anderem Fachdiskussionen und politische Gespräche in Oslo und Bergen. Mit der Entscheidung für Norwegen als Reiseziel folgen die Mitglieder des Ausschusses einer Einladung von Innovation Norway. Die staatliche norwegische Wirtschaftsförderungsorganisation und ihre Tourismusabteilung Visit Norway setzen bei ihrer strategischen Arbeit zur touristischen Weiterentwicklung Norwegens insbesondere auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung. So haben zum Beispiel die Förderung von E-Mobilität oder die Nachfragestimulierung im ländlichen Raum in Norwegen inzwischen auch international Vorbildcharakter.

Heike Brehmer, Mitglied des Deutschen Bundestages für die CDU/CSU und Vorsitzende des Tourismusausschusses, nennt die Gründe für den Norwegenbesuch: „Norwegen hat die hohe Bedeutung des Tourismus als Faktor in der Neuausrichtung der norwegischen Wirtschaft erkannt. Das gesetzte Ziel, bei der Entwicklung von Tourismus und Mobilität die Nachhaltigkeit als Fundament zu definieren und zukunftsfähig auszurichten, ist ein wichtiges Vorhaben. Hier kann uns der Austausch mit Norwegen Vorteile bieten und wir können wertvolle Anregungen für die weitere Tourismusentwicklung in Deutschland mitnehmen“, so Heike Brehmer. „Auch Innovation Norways Ansätze bezüglich Organisationsstruktur, Digitalisierung und Nation Branding ermöglichen spannende Synergien, die wir uns im Rahmen des Besuches gerne erläutern lassen möchten. Wir begrüßen den Dialog mit Norwegen und leisten gerne unseren Beitrag, um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu vertiefen und weiterzuentwickeln“.

Manuel Kliese, Direktor DACH & Niederlande bei Innovation Norway, ist über das deutsche Interesse an Norwegen erfreut: „Für uns als nationaler Wirtschaftsförderer ist es eine besondere Ehre, den Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages im Zuge seines Norwegenbesuches begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns, dass unser Ansatz der integrierten Funktionen aus Wirtschaftsförderung, Tourismusentwicklung und -Vermarktung kombiniert mit einem Nation Branding die Neugierde des Ausschusses geweckt hat.“

Als Partner des Tourismusgipfels des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft hatte Visit Norway 2016 in Berlin sein Interesse an einer engeren wirtschaftlichen und tourismuspolitischen Kooperation zwischen beiden Ländern bekundet. Für die norwegische Tourismuswirtschaft ist Deutschland der mit Abstand größte Quellmarkt: Der Marktanteil deutscher Gäste beim Incoming-Tourismus Norwegens liegt bei knapp 20 Prozent; deutsche Urlauber bilden mit deutlichem Vorsprung die größte ausländische Touristengruppe. Weitere Informationen: http://www.visitnorway.de

 

 

EUROPAS HOHER NORDEN: Ein Fest für die Augen und den Gaumen – Silja Line wird 60 Jahre alt!

Dieses Jahr steht bei Silja Line ein runder Geburtstag an – die Fahrgastreederei wird 60! Das Jubiläumsjahr wird überall an Bord der Kreuzfahrtfähren gefeiert, ob in Restaurants, Shops oder Kabinen. Zur Feier dieses besonderen Jahres hat das finnische Design Label „Marimekko“ für die Commodore-Kabinen, Suiten, Restaurants und Cafeterias der Schiffe einige seiner Produkte in Sonderfarben produziert, beispielsweise „Pikku Lokki“ und „Mini Unikko“. Sie sind auch in den Shops an Bord erhältlich. Auf den Schiffen werden außerdem spezielle Produkte, wie ein Jubiläumskuchen von „Gagu“, eine Schokolade aus der Schokoladenfabrik „Kultasuklaa“ sowie ein extra anlässlich des 60. Jubiläums entwickelter Gin der Helsinki Distilling Company verkauft.

Das Unternehmen Siljavarustamo OY/Siljarederiet AB wurde am 20. Mai 1957 gegründet. Das erste Passagierschiff von Silja war die S/S Silja, die in der Mittsommernacht 1957 zwischen Turku und Stockholm ihren Betrieb aufnahm. Die Fähre konnte rund 400 Fahrgäste befördern, mit einem Kran konnten 25 Autos an Bord gehoben werden. Heutzutage bieten die Schiffe Platz für fast 3.000 Fahrgäste und über 400 Autos.

Vier Chefköche von Silja Line haben ein Festmenü kreiert, mit dem die beliebtesten Gerichte der letzten Jahrzehnte gepriesen werden, wie leicht gesalzenes Rentier, „Oscars Schnitzel“ und Zander à la Walewska. Das Menü zum 60-jährigen Jubiläum wird bis Ende des Jahres in den Tavolàta-Restaurants auf allen Silja Line-Schiffen serviert.

Ab dem 17. Mai wird das „Nordic Menu von Tommy Myllymäki als Tribut zu Siljas 60. Geburtstag“ mit fünf Gängen in den Bon-Vivant-Restaurants an Bord erhältlich sein. Der schwedische Chefkoch Myllymäki lässt sich von der einfachen und natürlichen Küche inspirieren. Das Menü basiert auf den besten und beliebtesten Geschmacksnoten der Saison. 2010 wurde Myllymäki beim Wettbewerb „Bocuse d‘Or“ Zweiter, 2012 gewann er den Wettbewerb „Kockarnas kamp“ (schwedischer Starkoch). Er eröffnete mehrere Restaurants in Stockholm und hat regelmäßig Gastauftritte in schwedischen Kochsendungen. Das Nordic Menu wird vom 17. Mai bis zum 5. September 2017 serviert, der Preis für das Menü, inklusive Weinen, liegt bei 118 Euro (109 Euro für Club-One-Mitglieder).

Im Sommer werden die Happy-Lobster-Restaurants an Bord ein von Tommy Myllymäki und Matti Jämsén (Head of Restaurant Services von Tallink Silja) kreiertes Sommermenü servieren. Es wird von den besten Geschmacksnoten des Sommers im Schärenarchipel inspiriert.

Anlässlich des Jubiläums hat „Marimekko“ seine „Pikku Lokki“- und „Mini Unikko“-Produkte im typischen Silja-Line-Blau designt. Sie passen damit perfekt zur Seefahrt und betonen den traditionellen maritimen Stil. Die Produkte werden in den Commodore-Kabinen, Suiten, Restaurants und Cafeterias präsentiert. Sie werden zudem exklusiv auf den Schiffen von Silja Line verkauft. Die Kollektion umfasst Stoffbeutel, Portemonnaies, Tabletts, Tassen, Topfhandschuhe und Topflappen.

Die Cafeterias und Shops von Silja Line verkaufen außerdem spezielle Jubiläumsprodukte, wie einen Geburtstagskuchen von der im finnischen Espoo ansässigen Bäckerei „Gagu“, mehrere Schokoladen von „Kultasuklaa“, einer Schokoladenfabrik im finnischen Iittala, und einen anlässlich des 60. Jubiläums von Silja Line entwickelten Gin der „Helsinki Distilling Company“. Weitere Informationen: www.tallinksilja.com

Carlo Ancelotti, Quiet Leadership – wie man Menschen und Spiele gewinnt

Carlo Ancelotti gehört zu den erfolgreichsten Fußballtrainern der Welt, fünf Champions-League-Siege gehen auf seinen Namen. Dabei könnte sich sein Ansatz nicht stärker unterscheiden vom aggressiven Führungsstil anderer Trainerlegenden. In „Quiet Leadership“ gibt der neue Cheftrainer des FC Bayern Einblick in seine Führungsphilosophie: Worauf kommt es Ancelotti an, wenn er ein Team übernimmt und an die Spitze führt? Wie baut er Talente auf? Wie geht er mit den Topstars um? Und wie schafft er es, die Leidenschaft für den Fußball trotz Erfolgsdruck und Professionalisierung immer weiter brennen zu lassen?

Ancelotti nimmt den Leser mit in die Kabine, auf eine Spurensuche zu Vorbildern, Herausforderungen und wichtigen Entscheidungen seiner internationalen Laufbahn. Mit exklusiven Beiträgen von David Beckham, Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, John Terry, Sir Alex Ferguson u.a. Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de

Sarah Wiener, Zukunftsmenü – Was ist unser Essen wert

Kaum ein Spitzenkoch nimmt es auf diesem Gebiet mit Sarah Wiener auf: Ihr Engagement für bodenständige und nachhaltige Nahrungsproduktion, für Achtsamkeit und Genuss beim Essen ist hochaktuell. Sie überzeugt durch ihr Wissen in Gesundheitsfragen sowie über die zerstörende Wirkung der Industrienahrung. Vor allem aber lässt ihr ausgeprägter Sinn für das Kostbare unserer heimischen Produkte, für frisch gekochte und gemeinsam verzehrte Mahlzeiten den Leser Kochkultur und Genuss wiederentdecken. Ein wertvoller und wichtiger Beitrag für mehr Lebensfreude und achhaltiges Essen. Weitere Informationen: http://www.randomhouse.de

Heribert Prantl, Kindheit. Erste Heimat

Eine gute Familie muss keine heilige Familie sein. Aber Familie sollte ein Ort sein, der Sicherheit, Schutz und Nähe gibt: Jeder Ort, an dem Kinder das erfahren, ist Familie. Eine gute Kindheit ist eine Kindheit, die getragen wird von der antiautoritären Autorität des Herzens. Eine gute Kindheit ist eine Kindheit, in der Kinder möglichst wenig Angst haben müssen. Es ist ein Glück für ein Kind, wenn es mit Geschichten aufwächst, die Angst vertreiben und Neugier wecken. Weitere Informationen: http://www.ullsteinbuchverlage.de/

Sächsische Staatskapelle Dresden stimmt für Verlängerung des Vertrags von Christian Thielemann

Mit großer Mehrheit haben die Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden für eine Verlängerung des Vertrags mit ihrem Chefdirigenten Christian Thielemann votiert. Abgestimmt wurde in geheimer Wahl, die Auszählung der Stimmen fand am heutigen Mittwoch (10. Mai 2017) statt. Damit steht einer Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Christian Thielemann und der Staatskapelle nichts mehr im Wege.  
 
»Im Oktober 2009 sprach ich von einem Traum, der sich mit der Ernennung zum Chefdirigenten der Staatskapelle für mich erfüllt habe. Ich freue mich, diesen Traum nun weiterträumen zu dürfen. Zwischen der Kapelle und mir besteht inzwischen ein musikalisch nahezu blindes Verständnis, was die Arbeit sehr angenehm und effizient gestaltet. Wir haben in den vergangen Jahren viel erreicht, ein Ende des gemeinsamen Weges ist aber noch nicht in Sicht, ganz im Gegenteil: Wir haben noch viel vor.« Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden. http://www.staatskapelle-dresden.de/