»Das ist nicht nur kämpferischer, spannender Journalismus über Themen, die uns alle angehen, sondern …«

„Das ist nicht nur kämpferischer, spannender Journalismus über Themen, die uns alle angehen, sondern hier bringt sich jemand total ein, mit allen Träumen und Begier-den. Starke Aussagen, aber auch das bewegende Selbstporträt einer tollen Frau“, so urteilt Georg Stefan Toller über dieses Buch und seine Autorin.

»Der Konkret Literatur Verlag wurde 1978 mit dem Ziel gegründet, die bedeutendsten der vergessen gemachten Werke antifaschis-tischer deutscher Emigrantinnen und Emigranten 45 Jahre nach der Machtübernahme der National-sozialisten der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. In unserer »Bibliothek der verbrannten Bücher« erschienen Werke von Konrad Merz, Theodor Plivier, Nico Rost, Egon Erwin Kisch, Heinz Liepman, Alfred Kerr, Leonhard Frank, Alfred Kantorowicz, Karl Otten und Adrienne Thomas.

Seit Beginn der achtziger Jahre veröffentlicht der Verlag aktuelle Sachbücher und Essays der politischen Linken. Auch und gerade nach der Rechtswende im vereinten Deutschland versteht sich der Verlag als ein Diskussionsforum der Linken.

Brisante Themen und engagierte Autorinnen und Autoren wie Peggy Parnass, Peter Hacks, Thomas Ebermann, Rainer Trampert, Theresia Degener, Oliver Tolmein, Rolf Gössner, Jutta Ditfurth, Ernest Mandel, Margrit Schiller, Erich Kuby, Günter Wallraff, Irmgard Möller, Robert Kurz, Georg Fülberth, Friedrich Küppers-busch, Georg Kreisler, Klaus Körner oder Herman L. Gremliza bestimmen das Profil«, so das Verlagsprofil. Weitere Informationen: www.konkret-verlag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.